Willkommen in meinem Blog!

Auf diesen Seiten werde ich über meine Erfahrungen mit den von mir genutzten Betriebssystemen Debian, Ubuntu, andere Linux-Distributionen, Windows etc. berichten und einige freie Tools vorstellen, die ich nutze. Ich werde hier versuchen Probleme, Lösungen, Tips & Tricks darzustellen.

Freitag, 1. April 2011

Die Canterbury-Distribution



Das klingt ja mal richtig interessant: Die Canterbury-Distribution.

Arch Linux, Debian, Gentoo, Grml und openSUSE wollen zusammenarbeiten. Ich hab mich schon häufiger beim installieren eines .deb-Paketes z.B. von getdeb.net (nur Ubuntu) oder skype.com gefragt, warum das bei Linux so schwierig sein muß. Oder warum kann ich den Paketmanager nicht selber wählen, egal von welchem System aus ich installiert habe? Oder warum werden nicht einfach fertige Skripte angeboten, die aus den Quelltexten heraus kompilieren und installieren? Dann wäre endlich jeder in der Lage, die neusten Versionen (oder die Wunsch-Version) aus den Quellen zu installieren.

Man könnte auch die Vorteile eines guten Live-Sytems (wie Knoppix oder Ubuntu) in ein System mit Mängeln bei live (wie Debian) einbringen. Anders gedacht könnte man die Stabilität z.B. von Debian auf andere Systeme durch die gute Auswahl an stabilen Software-Versionen nutzen.

Dazu müßte jede Distribution an sich selber arbeiten und sich für andere Pakete öffnen. Wenn hier nicht noch eine zusätzliche "Canterbury-Distribution" entsteht, sondern die vielen, oben genannten besser und kompatibler werden, dann wäre das ein riesiger Fortschritt. Was noch fehlt ist die Einbindung von Redhat .rpm-Paketen.

Hoffentlich ist es kein Aprilscherz.


Kommentare:

  1. Och menno!! Und ich hab mich so gefreut...

    (Die Kommentare erscheinen hier übrigens nicht sofort, weil ich sie zunächst moderieren d.h. freischalten muß. Damit will ich Spam, Werbung und illegales Zeug verhindern. Kritik wird nicht wegzensiert.)

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nicht sofort veröffentlicht, sondern muß zunächst von mir freigeschaltet werden. In der Regel gelingt mir die Freischaltung innerhalb von 24 Stunden. Wenn Du in Deinem Kommentar Fehler findest, schicke einfach einen weiteren korrigierten hinterher und ich lösche den ersten.